Seite 2
Megáli Mandínia
Meg. Mantinea

Mαντίνεια

Biologisch erzeugtes Olivenöl Extra Nativ Kaltgepresst aus dem Peleponnes

Olivenöl hilft gesund zu bleiben




Ölflasche

Jetzt sind wir auch mit unserer Olivenernte fertig!

und haben das beste kalt gepresste Olivenöl aus biologischem Anbau. Wenn man nicht selbst geerntet hat, kann man sich auch nicht vorstellen, wie hart die Olivenernte ist, aber man wird belohnt! Ihr glaubt nicht wie dieses frische kaltgepresste Olivenöl mit frisch gebackenem knusprigen Brot, etwas Salz und Knoblauch schmeckt dazu ein Glas Wein oder Ouzo (oder Mythos).

Καλή όρεξη!!



Mein
Biologisch erzeugtes Olivenöl Extra Nativ Kaltgepresst aus dem Peleponnes

Unsere ungespritzten Oliven werden in einer alten Ölmühle traditionell gemahlen und gepresst. Es ist immer eine Freude, das frische Olivenöl zu verkosten, eine Belohnung für die harte Arbeit! Ölmühle in Malta Greece
Oliven Mühlsteine
 hier werden die frischen Oliven von Blättern und Verunreinigungen befreit und anschließend zerkleinert...
...bevor sie dann in den Bottich mit den großen Mühlsteinen kommen. Die fertige Maische wird anschließend in Jutetaschen gefüllt und mit 10 Tonnen gepresst.
Langsam läuft das fertige kalt gepresste Olivenöl in den Auffangbehälter (Bild unten).
Bild oben: Die Jutesäcke mit der Maische werden mit mehreren Tonnen Druck gepresst.
frisches Olivenöl
Bild oben links: die gepresste Maische, wird noch für eine spätere "2. Pressung" für preiswertes Öl und für Kosmetika aufbereitet./ Nach einigem feilschen wird der Papierkrieg vollendet und mit Papiergeld bezahlt.
Unabhängig vom Herstellungsprozess und der Olivensorte entscheidet der Erntezeitpunkt ganz wesentlich über den Geschmack. Frühzeitig im November geerntete Oliven ergeben ein Öl, das fruchtig und nach frisch geschnittenem Gras duftet. Ölfrüchte aus der Haupternte von Mitte November bis Mitte Dezember ergeben ein harmonisches, ausgewogenes Öl. Hingegen sind erst im Januar geerntete Oliven der Rohstoff für milde, süße und nach Mandeln schmeckende Öle.
Ich bevorzuge das erste, früh geerntete Olivenöl mit seinem kräftig würzigem Geschmack.
Leider kann man sich als Verbraucher nicht aussuchen aus welchen Ernntezeitpunkt das Olivenöl stammt und oft wird es auch mit dem Öl aus dem Vorjahr vermischt, denn das "alte" nicht verkaufte Öl wird ja nicht entsorgt.
Wer seinen Olivenöl Hersteller/Lieferanten kennt ist immer gut dran, damit meine ich nicht die Ölmühle aus der das Öl kommt, sondern wer ist Besitzer der Bäume.
Hier in der Region wird noch sehr viel "Pharmaka" sprich Pestizide gespritzt. Es wird auch nicht gesprüht sondern wirklich gespritzt.
Daher immer aufpassen, dass man auch das Olivenöl von seinen Oliven bekommt, wer Wert auf Öl von unbehandelte Oliven legt.
Ich bleibe grundsätzlich immer so lange in der Ölmühle, bis von meinen Oliven auch mein geliebtes Olivenöl abgefüllt ist.


Auch eine Herbertstrasse haben wir hier



Auch die Kunst kommt nicht zu kurz:
Ein sog. Hundertwasserhaus in Megáli Mandínia
mehr Details durch Klick

"Hundertwasserhaus" in Greece








zurück  Seite 1



END OF SITE 2/2

Startseite Neuigkeiten Fotogallerie Aus der Region Immobilienangebot

Anbieterkennzeichnung